Feuerwehrverband
Ostfriesland e.V.

 

Lebensretter Rauchmelder - Kleine Helfer mit großer Wirkung


Kleine Helfer mit großer Wirkung



Die lebensrettenden Rauchmelder sind nicht größer als eine Kaffeetasse, unauffällig, leicht zu installieren und überall im Fachhandel erhältlich. Hochwertige Rauchmelder mit VdS-Zeichen funktionieren nach einem optischen Prinzip, das eine zuverlässige Raucherkennung und entsprechende Alarmmeldung ermöglicht. Rauchmelder sollten batteriebetrieben sein, um auch bei Stromausfall zu funktionieren. Bevor die Batterie ausgetauscht werden muss, ertönen bei diesen Geräten rechtzeitig Warnsignale.

Batteriebetriebene Rauchmelder sind die optimale Lösung zum Nachrüsten im Wohn-, Büro- und Objektbereich. Sie sind ohne zusätzliche Kabelverlegung zu installieren. Diese Rauchmelder arbeiten unabhängig vom Stromkreis. Beim Erwerb sollte auf das VdS-Siegel geachtet werden. Die Notwendigkeit des Batteriewechsels wird ca. 30 Tage, bevor die Batterie entladen ist, durch einen wiederkehrenden Signalton angekündigt.

Per Funk können mehrere Rauchmelder untereinander vernetzt oder mit einer Zentrale verbunden werden.



Aufbau und Funktion

Rauchmelder arbeiten nach dem foto-elektronischen Streulichtprinzip. Eine Lichtquelle im Gerät durchleuchtet alle paar Sekunden in Form eines Prüfblitzes die Messkammer des Rauchmelders. Sind Rauchpartikel in bestimmter Konzentration in diese Kammer eingedrungen, wird der Lichtblitz reflektiert. Dieses sog. "Streulicht" trifft auf eine Fotozelle, die über eine Elektronikschaltung Alarm auslöst. Dieser wird mittels eingebauter Piezosirene mit einer Lautstärke von 85 db angezeigt. Rauchmelder arbeiten ohne radioaktive Substanzen.

Die Sensoren eines Rauchmelders arbeiten nach dem optischen Prinzip, d.h. in der Messkammer des Gerätes werden regelmäßig Lichtstrahlen ausgesendet, die im Normalzustand nicht auf die Fotolinse treffen.



Bei Raucheintritt in die Rauchmesskammer werden die ausgesendeten Lichtstrahlen gestreut und auf die Fotolinse abgelenkt. Das so erkannte Rauchsignal löst einen lauten Alarm aus.



In Privathaushalten ist mindestens ein Rauchmelder in einem zentral gelegenen Raum bzw. im Flur anzubringen. In mehrstöckigen Häusern empfiehlt es sich, in jedem Stockwerk einen Rauchmelder zu installieren, darüber hinaus ist es sinnvoll im Kinderzimmer einen weiteren Rauchmelder anzubringen. In der Küche empfehlen wir einen Hitzemelder oder Fotooptischer Rauchmelder + Hitzemelder. Im Bad ist es nicht sinnvoll, Rauchmelder anzubringen, da diese durch die Feuchtigkeit beschädigt werden könnten. Geräte die man untereinander verbinden kann sollten beim Benutzen von mehreren Rauchmeldern angeschafft werden, da wenn ein Rauchmelder Alarm auslöst hier auch die anderen Geräte Alarm schlagen.



Bei Wohnungen bis zu 60 qm bietet ein Rauchmelder, installiert in der Zimmermitte, ausreichend Schutz. Bei größeren 1-Zimmerwohnungen empfehlen wir ein weiteres Gerät.



In Räumen, wie beispielsweise der Küche, in denen zwangsläufig durch Arbeitsvorgänge Rauch und starker Wasserdampf entstehen, würden Rauchmelder zwangsläufig Alarm auslösen. Hier wird die Installation eines Thermomelders empfohlen, der ausschließlich auf Temperatur reagiert. Für Wohnungen gilt als Mindestschutz, die Installation eines Rauchmelders im Flurbereich. Eine optimale Ausstattung umfasst die Installation der Rauchmelder in jedem Zimmer.



Pro Etage wird in zentrale Position ein Rauchmelder installiert. Einen optimalen Schutz erreicht man, wenn in jedem Zimmer ein Rauchmelder installiert wird. Rauchmelder lassen sich auch ohne handwerkliches Geschick mit wenigen, dem Gerät beiliegenden Schrauben und Dübeln montieren. Damit Sie von Ihren Rauchmeldern optimalen Schutz erwarten können, müssen Sie bei der Installation folgendes beachten:


Befestigen Sie Rauchmelder

- immer an der Zimmerdecke, da der Rauch nach oben steigt;

- an der Decke in der Raummitte bzw. mindestens 50 cm von Wänden entfernt;

- nicht in der Nähe von Luftschächten und nicht in starker Zugluft;

- nicht in der Dachspitze;

- nicht in Räumen, in denen normalerweise starker Dampf, Staub oder Rauch entsteht (Bad, Wirtschaftsgebäude).

» Werbung

Copyright: Alwin Janssen - Feuerwehrverband Ostfriesland e.V.